Babyhand und Erwachsenenhand

Weltkindertag 2014 in Deutschland

| Keine Kommentare

Jedes Kind hat Rechte. Unter diesem Motto wird der diesjährige Weltkindertag am Sonntag, den 21. September in ganz Deutschland mit viel Spiel und Spaß durchgeführt.

Warum gibt es einen Weltkindertag?

Im Jahr 1954 gab die Versammlung der Vereinten Nationen mit Sitz in New York an das Kinderhilfswerk UNICEF den Auftrag, einen Weltkindertag einzuführen und auszurichten. An jeden Staat dieser Welt wurde die Bitte gerichtet, einen Tag des Jahres zum Weltkindertag zu erklären. Welcher Tag dies sein soll, bleibt den verschiedenen Staaten überlassen. Einen weltweit einheitlichen Tag festzulegen, wäre aufgrund der vielen verschiedenen Feiertage oder anderer wichtiger Ereignisse zu schwierig geworden. So feiert beispielsweise Deutschland den Weltkindertag am 21. September.

Geschichtlich gesehen ist die Idee eines nationalen oder internationalen Tages des Kindes sogar noch älter. Die Türkei etwa führte zeitgleich mit ihrer Staatsgründung 1920 einen Tag des Kindes ein. Der heute in vielen Ländern am 1. Juni gefeierte internationale Kindertag wurde auf einer Konferenz in Genf „erfunden“. Auf dieser Weltkonferenz verpflichteten sich 54 Staaten, für die Rechte der Kinder einzutreten und dies einmal im Jahr zu feiern. Natürlich nicht nur zu feiern, sondern dabei die Menschen darauf aufmerksam machen, dass Kinder das Wertvollste sind, was wir haben.

Welchen Zweck verfolgt die Idee des Weltkindertages?

Mit dem Weltkindertag wollen die politischen und sozialen Kräfte der jeweiligen Staaten ein Zeichen setzen, um auf die Rechte der Kinder aufmerksam zu machen. Dass es um die Rechte der Kinder in vielen Ländern nicht immer zum Besten gestellt ist, kann leider nicht bestritten werden. Selbst in reichen Ländern wie Deutschland bestehen Mängel, die durchaus beseitigt werden könnten. Oft genug sind es lediglich politische Fragen oder Hindernisse in der Bürokratie, die dafür sorgen, dass hier in Deutschland, einem so reichen Land, Kinder in Armut leben.
Mit dem Weltkindertag sollen Anstöße gegeben werden, die sich nicht nur an Amtsträger richten. Genauso werden etwa die Besitzer und Manager von Unternehmen und Betrieben dazu aufgerufen, mehr über die Rolle des Kindes in der Gesellschaft nachzudenken. Was beispielsweise eine Vernachlässigung der Kinder- und Jugendlichen für eine Auswirkung auf die Zukunft des Landes besitzt?
Genauso richtet sich der Weltkindertag aber an jeden einzelnen Erwachsenen in Deutschland, um Ihm oder Ihr bewusst zu machen, dass ein Kind immer das schwächste Glied der Gesellschaft darstellt und schon darum besonderen Schutz benötigt.
Dabei steht die Beseitigung der Kinderarmut als Ziel an vorderster Front, denn aus der Kinderarmut heraus ergeben sich weitere Probleme, die sich auf das gesamte Leben der Kinder negativ auswirken.

Denn Weltkindertag „würdig“ begehen

Wohl jedes Kind in Deutschland möchte seinen Weltkindertag keineswegs würdig, sondern mit Spiel und Spaß begehen. Nur eines genau der Rechte, für die sich die Menschen an diesem Tag einsetzen. Damit dies möglich ist, bietet etwa das deutsche Kinderhilfswerk verschiedene Aktionen in Zusammenarbeit mit Kinder- und Jugendämtern an. So wie die zwei wohl größten Veranstaltungen zum Weltkindertag in Berlin und Köln. Weitere Informationen dazu bieten deren Webseiten unter:

http://www.weltkindertag-koeln.de
http://www.weltkindertag.de

Der Weltkindertag am 21. September wird in ganz Deutschland mit unterschiedlichen Aktionen begangen. Dabei steht für Kinder und Erwachsene der Spaß im Vordergrund und natürlich das fröhliche Miteinander von Kindern und Eltern, das in einer modernen Gesellschaft mit einer Vielzahl an Terminen in Beruf und Freizeit nur allzu oft untergeht.
Wie vielfältig das Angebot für Kinder und Erwachsene ist, zeigt sich bei den Ausrichtern des Weltkindertages in den verschiedenen Städten und Gemeinden in der Bundesrepublik Deutschland. Beispielsweise das internationale Drachenfest in Oberursel, in dessen Mittelpunkt das steigen lassen von Drachen steht, aber natürlich noch weitere Aktionen durchgeführt werden. Oder das Deutsch-Polnische Kinderfest in Frankfurt / Oder mit einem tollen Bühnenprogramm.

Das sind nur zwei Beispiele einer Vielzahl von Veranstaltungen im Rahmen des Weltkindertages. Mit Sicherheit finden auch in Deiner Nähe entsprechende Aktionen zum 21. September statt, die es Dir ermöglichen, mit Deinen Kindern einen wunderschönen Tag zu verbringen und so ganz nebenbei das diesjährige Motto: „Jedes Kind hat Rechte“ zu erfahren und zu leben.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.