Karnevalsmuffel

Wohin als Karnevalsmuffel flüchten?

| 1 Kommentar

Kamelle ist nicht so euer Ding? Verkleiden findet ihr albern? Ihr lebt aber in einer Karnevalshochburg? Dann stehen euch vom 27. Februar bis zum 4. März ziemlich harte Tage bevor. Ihr gehört somit zu den 1/3 aller Deutschen, die Karnevalsmuffel sind und bleiben. Doch keine Sorge: Abseits vom närrischen Treiben gibt es durchaus Orte, an denen ihr auch ohne Pappnase Spaß haben könnt. Wir haben für euch einmal ein Alternativprogramm zusammengestellt.

Raus aus dem Narrentrubel, rein in die Natur

Wenn ihr als Karnevalsmuffel weg von Hochburgen wie Köln und Mainz wollt, dann versucht es einmal mit einem Trip in die Natur. Die Eifel zum Beispiel ist ideal dafür: Die beeindruckenden Vulkanseen, die europaweit nahezu einzigartigen Hochmoore oder der Nationalpark Eifel mit seinen Buchen-Urwäldern sind wie geschaffen für einen ruhigen Wanderurlaub – garantiert ohne Verkleiden und Feiern.
So bietet beispielsweise der Eifelverein am Rosenmontag extra eine Wanderung für „Antikarnevalisten“ an. Der 15 Kilometer lange Marsch führt ins Hohe Venn, verpflegen müsst ihr euch aus dem Rucksack. In dem beliebten Naturpark seid ihr so weit weg von Karnevalsumzügen, dass ihr euch problemlos entspannen könnt. Natürlich dürfen auch Jecken teilnehmen, schreibt der Veranstalter mit einem Augenzwinkern, selbst wenn beim Schunkeln Abstriche gemacht werden müssen.

Auch der hohe Norden lohnt sich auf jeden Fall. Dort ist Karneval sowieso nicht so ein großes Thema wie im Rheinland. Wir empfehlen als Gegenprogramm zur fünften Jahreszeit die ostfriesischen Inseln, von denen jede ihren ganz besonderen Charme und Charakter hat. Auf Borkum etwa könnt ihr mit dem „Flow Rider“ im Gezeitenbad auf den Wellen reiten. Im Kurtheater auf Juist wird euch Klassik vom Feinsten geboten. Fahrradversessene können sich auf Langeoog auf den Drahtesel schwingen – auch im Winter. Auf Baltrum hingegen sorgen nicht Karnevalisten für die Lacher, sondern Vögel: Die Insel beherbergt die größte Lachmöwenkolonie Deutschlands.

Auf Kulturtrip durch Europas Städte

Wenn euch zu viel Natur auf die Nerven geht, ihr aber trotzdem nicht an Rosenmontagsumzügen teilnehmen wollt, wie wäre es dann mit einem Städtetrip? London etwa bietet eine einzigartige Verbindung von modern und alt, und hat mit dem Buckingham Palast, dem Tower, den vielen Pubs & Clubs und dem Kaufhaus Harrod’s so viel zu bieten, dass der Karneval ganz weit in den Hintergrund rückt. Spätestens im Eye of London, dem gigantischen Riesenrad, können euch die Jecken für dieses Jahr gestohlen bleiben.
Seinen ganz eigenen Charme versprüht Wien. Die wunderschöne Altstadt, geprägt von den Habsburgern, und der Stephansdom locken kunst- und geschichtsinteressierte Karnevalsmuffel an. Dem Prater mit seinem Riesenrad hat bislang noch kein Tourist widerstehen können. Auch Schloss Schönbrunn, immerhin UNESCO-Welterbe, gehört zu den Highlights der Stadt.
Romantiker fliegen hingegen einfach nach Paris. Das Louvre mit der Mona Lisa, der Eiffelturm, die Saine, das Moulin Rouge – die Stadt der Liebe bietet für jeden Geschmack etwas und ist ein echter Allrounder unter den Reiseziele. Magnifique!, sagt der Franzose, und das zu Recht. Schöner kann man dem Fasching keine Abfuhr erteilen.

Als Gegenprogramm ins Museum

Aber auch in Deutschland können Karnevalsmuffel ihr Seelenheil finden, denn Zoos, Schwimmbäder oder Einkaufszentren sind meist auch zur närrischen Zeit geöffnet. Wenn ihr dann Löwen und Elefanten Auge in Auge gegenüber steht, gemütlich durch schicke Läden bummelt oder durch eine Wasserrutsche flitzt, dann ist jedes Alaaf und Helau vergessen. Wenn ihr es lieber kultureller mögt, könnt ihr mit euren Kindern ins Museum gehen. Einige Museen werben sogar mit speziellen Ausstellungen und Öffnungszeiten während der fünften Jahreszeit, auch in den Karnevalshochburgen. Das Deutsche Sport- und Olympia-Museum in Köln etwa lässt gerade 2500 Jahre Olympiageschichte Revue passieren. Extra-Tipp: Museen und Städtereisen lassen sich prima verbinden.

Mit unseren Ausflugstipps könnt ihr die Jecken also getrost Jecken sein lassen, denn Kultur und Natur lassen jeden Karnevalsmuffel aufblühen. Das Angebot ist so umfangreich und vielseitig, dass ihr locker durch die fünfte Jahreszeit kommt. Und jetzt rein ins Internet, Angebote suchen und wegfahren!

Ein Kommentar

  1. Pingback: Die besten Orte, um Karneval zu feiern - Touring-Family.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.